Untersuchungen zur Frage der Holzverwertung als Nahrung bei holzzerstörenden Roßameisen (Camponotus ligniperda Latr. und Camponotus herculeanus L.) unter Berücksichtigung der Cellulase‐Aktivität

Ingeborg Graf, Berthold Hoelldobler

Research output: Contribution to journalArticle

1 Scopus citations

Abstract

Mit einer empfindlichen papierchromatographischen Methode wurde nachgewiesen, daß im Darmtrakt von Camponotus ligniperda Latr. und Camponotus herculeanus L. keine Cellulase vorhanden ist. Fütterungsversuche 1 Nach Untersuchungen von Eisner und Happ (1962) können die Camponotus‐Arten aus anatomischen Gründen nur feste Nahrungsteile in den Chylusmagen aufnehmen, die kleiner als 10 μ sind. By means of a sensitive paper chromatographic method, it was shown that in the alimentary tract of Camponotus ligniperda and Camponotus herculeanus is no cellulase. Feeding experiments and proof of lignin demonstrated also that carpenter ants (Camponotus) do not digest wood. 1964 Blackwell Verlag GmbH

Original languageEnglish (US)
Pages (from-to)77-80
Number of pages4
JournalJournal of Applied Entomology
Volume55
Issue number1-4
DOIs
StatePublished - 1964
Externally publishedYes

ASJC Scopus subject areas

  • Agronomy and Crop Science
  • Insect Science

Fingerprint Dive into the research topics of 'Untersuchungen zur Frage der Holzverwertung als Nahrung bei holzzerstörenden Roßameisen (Camponotus ligniperda Latr. und Camponotus herculeanus L.) unter Berücksichtigung der Cellulase‐Aktivität'. Together they form a unique fingerprint.

  • Cite this